Kategorie: Nachrichten

Winter und Fassadensanierung schließen sich nicht aus. Das Durio Fassadendämm-System von Gutex kann unabhängig von der Witterung und selbst bei Minusgraden installiert werden, berichtet der Hersteller. mehr
Um den Ausstoß von Treibhausgasen aus deutschen Schornsteinen bis 2030 zu halbieren, führt kein Weg an deutlich effizienteren Gebäuden vorbei. Sie sind der Schlüssel für eine kostengünstige Wärmewende. Ohne zusätzliche Anstrengungen beim Dämmen kostet es rund acht Milliarden Euro pro Jahr zusätzlich, das Klimaschutzziel zu erreichen. mehr
790 Euro – so hoch waren die durchschnittlichen Heizkosten in einer 70 Quadratmeter großen Wohnung mit Erdgas-Zentralheizung im vergangenen Jahr. Während in energetisch guten Häusern 520 Euro gezahlt wurden, mussten Bewohner von energetisch schlechteren Wohnungen 1.110 Euro zahlen. mehr
Was tun, wenn Wärmedämmen ansteht - aber der Denkmalschutz oder die Platzverhältnisse erlauben keine zehn Zentimeter dicken Dämmplatten? Der "Wunderstoff" Aerogel-Granulat ermöglicht seit einiger Zeit brauchbaren, daumendicken Dämmputz, der aber seinen Preis hat.
mehr
In London arbeitet seit einem Jahr die Kommission zur Aufklärung des Brandes am Grenfell Tower. Jetzt hat die "Deutsche Feuerwehrzeitung" des Deutschen Feuerwehrverbandes  einen Artikel von Prof. Dr.-Ing. Michael Reick veröffentlicht, der die vorläufigen Ergebnisse der noch laufenden ersten Untersuchungsphase zusammenfasst. Danach wurde die Brandweiterleitung an der Fassade wurde an erster Stelle durch die ACP-Wetterschutzverkleidung aus Aluminium mit aussteifendem Polyethylenkern verursacht. mehr
Der Schweizer Baudienstleister Implenia hat seine neueste Kurzstudie zu den aktuellen Herausforderungen auf dem Bau- und Immobilienmarkt vorgestellt. Ein Ergebnis: Je älter eine Immobilie, desto lohnenswerter können Energieeffizienzmaßnahmen sein.
mehr
Der Vergleich der wichtigsten Untersuchungen zur Wirtschaftlichkeit energetischer Investitionen beim Wohngebäudebau durch das Fraunhofer-Informationszentrum für Raum und Bau hat ergeben, dass sich weder die Wirtschaftlichkeit energieeffizienter Baumaßnahmen, noch das Gegenteil generell belegen belegen lassen. mehr

Letzte Kommentare

In Kooperation mit

Sponsoren Webseite