Neue Holzfaserdämmplatte glimmt nicht

31. Januar 2019

Mit Pyroresist hat der Dämmstoffhersteller Gutex auf der Bau 2019 eine nicht glimmende Holzfaserdämmplatte präsentiert, die zudem nach DIN EN 13501-1 in Euroklasse C-s1, d0 als schwer entflammbar klassifiziert ist.

Im Vergleich zu den herkömmlichen holzfaserbasierten Dämmstoffplatten der Euroklasse E lassen sich damit neue Einsatzbereiche zum Beispiel als Fassadendämmung im mehrgeschossigen Holzbau der Gebäudeklassen 4 und 5 sowie zukünftig auch als harte Bedachung im Flachdach erschließen.  Die neue Dämmplatte hat auch die hochkarätige Jury des Innovationspreis Architektur + Bauwesen 2019 überzeugt. Pyroresist wurde auf der BAU 2019 mit einer Auszeichnung geehrt.

Bei der Produktion der neuen Dämmplatten werden Hackschnitzeln aus unbehandeltem Tannen- und Fichtenholz aus dem Schwarzwald geringe Anteile von PUR-Harz, Paraffin und anorganische Brandschutzmittel auf mineralischer Basis zugegeben.

Gutex Pyroresist wall ist im mehrgeschossigen Holzbau bis zur Hochhausgrenze als putzbeschichtbare Außenbeplankung direkt auf Ständerkonstruktionen und Massivholzelementen als auch auf Mauerwerk geeignet. Perspektivisch werden mit der Pyroresist-Produktfamilie auch hinterlüftete Fassaden möglich sein.

Die neue Dämmstoffplatte wird im bewährten Trockenverfahren hergestellt und lässt sich wie gängige Holzfaserdämmplatten bearbeiten und befestigen. Verarbeiter können bestehende Werkzeuge nutzen und Planer sich auf die gewohnte Ausführungsqualität verlassen. Auch bauphysikalisch entspricht  Pyroresist einer normalen Holzfaser: ist diffusionsoffen, speicherfähig, dämmend und fest.

Im Vergleich zu EPS-WDVS besitzt Pyroresist Gutex zufolge allerdings einen wesentlichen Vorteil: Da bei der Anwendung in der WDVS-Fassade keine Brandriegel erforderlich sind, lässt sich die Fassadendämmung mit wesentlich schnelleren Verarbeitungszeiten realisieren. GUTEX Pyroresist wall, mit Nut- und Feder-Kantenprofil, ist in den Maßen 1800 x 600 mm und den vier Dämmdicken 60, 80, 100 und 120 mm erhältlich. Die Wärmeleitfähigkeit λD beträgt 0,043 (W/mK).

 

Quelle: Gutex / sth

 

Schlagworte:

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren



Der Verlag speichert Ihre Daten und verwendet Sie für die Bearbeitung Ihres Anliegens, bzw. Ihrer Bestellung. Der Speicherung können Sie jederzeit widersprechen. Eine Weitergabe meiner Daten an Dritte zu Werbezwecken erfolgt nicht. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung von C. Maurer Fachmedien.

Letzte Kommentare

In Kooperation mit

Sponsoren Webseite

Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen