Siliconharz-Fassadenfarbe schützt Fassaden

10. April 2018

Moderne Siliconharzfarben kombinieren die besten Eigenschaften von Silikat- und Dispersionsfarben. Daher eignen sie sich ideal für besonders witterungsexponierte Fassaden. Die neue Siliconharz-Fassadenfarbe „VarioSan“ von Südwest (Böhl-Iggelheim) beugt zusätzlich zuverlässig durch Wirkstoffe Algen- und Pilzbefall vor.

Silikatische Fassadenbeschichtungen punkten mit ihren guten Werten beim Wasserdampf-Diffusionswiderstand, Dispersionsfarben kommen vor allem wegen ihrer hohen Wasserabweisung zum Einsatz. Sind beide Eigenschaften gefragt, schlägt die Stunde der Siliconharzfarben.

Diese Kombination bietet auch die neue stumpfmatte Siliconharz-Fassadenfarbe „VarioSan“ von Südwest. Sie sorgt dem Hersteller zufolge für optimale Wasserdampfdiffusion bei gleichzeitig hoher Wasserabweisung. So ist sie äußerst wetterbeständig und bewährt sich auch an stark bewitterten Fassaden. Für eine Portion Extra-Schutz sorgen zusätzlich Wirkstoffe, die Algen- und Pilzbewuchs entgegenwirken.

„VarioSan“ eigne sich für Renovierungen gleichermaßen wie für die Erstbeschichtung neuer Putze, so Südwest. Zudem punkte die wirtschaftliche Farbe mit ihren Verarbeitungseigenschaften: Sie lässt sich sehr gut streichen, rollen oder spritzen, ist spannungsarm und haftet exzellent. Über das All-Color-Mix-System ist die Siliconharz-Fassadenfarbe in vielfältigen Farbtönen erhältlich, wobei die rein anorganischen Pigmente 100-prozentige Lichtechtheit garantieren.

Quelle: Südwest

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren



Der Verlag speichert Ihre Daten und verwendet Sie für die Bearbeitung Ihres Anliegens, bzw. Ihrer Bestellung. Der Speicherung können Sie jederzeit widersprechen. Eine Weitergabe meiner Daten an Dritte zu Werbezwecken erfolgt nicht. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung von C. Maurer Fachmedien.

Letzte Kommentare

Nach oben ⇑