Gebäude

Nachrichten

Fakten

  • Es tut uns leid, es wurden keine Fakten zum entsprechenden Tag gefunden.

Blogbeiträge

  • Heute beginnt die UN-Klimakonferenz in Paris. Schon jetzt ist klar: Es wird ein hartes Ringen ums Klima. Unsere Botschaft hier im Blog lautet nach wie vor: Mit der energetischen Modernisierung unserer Gebäude können wir die CO2-Emissionen deutlich senken und erheblich zum Klimaschutz beitragen. Dieses mal möchte ich hierzu aber nichts schreiben, sondern auf den Song „Wüstenplanet“ hinweisen, den ich zusammen mit einigen Handwerkern aufgenommen habe. Diese Handwerkerhymne für den Klimaschutz kann man sich zum Beispiel hier  anschauen: [embed]https://www.youtube.com/watch?v=OAJolbWl3xk[/embed] Vielleicht ein ergänzender Gedanke: Ich rate dringend davon ab, unsere weltweit geschätzten Erfolge beim Energiesparen und der damit verbundenen Reduzierung von Treibhausgasen immer wieder in Frage zu stellen. Ganz im Gegenteil: Die Zukunft liegt zweifelsfrei im gut gedämmten EnergiePLUShaus mit dem Anzapfen der Sonne. Jeder einzelne kann seinen eigenen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Vielleicht finden wir noch etwas mehr Zuhörer, wenn Sie, liebe Leserinnen und Leser, diesen Song auf Facebook „liken“ und „teilen“ – es ist nur einen Klick entfernt: https://www.facebook.com/modernisierungsoffensive/ Einen Versuch ist es wert.
    Mittlerweile hat uns endlich der Sommer erreicht. Aber wie das mit dem Wetter nun mal so ist so ganz zufrieden sind wir nie. Im Sommer stöhnt so mancher über zu große Hitze – auch in den Gebäuden. Schließlich erwärmt die intensive Sonneneinstrahlung unweigerlich das Gebäudeinnere, das bei mangelhaftem Sonnenschutz (vor allem der Fenster!) zu einer oft unangenehmen Überhitzung führen kann. Eine Kühlung der Räume durch Klimatisierung treibt wiederum den Energieverbrauch in die Höhe. mehr
    Dreidimensional waren Fassaden eigentlich immer – Vor- und Rücksprünge gliedern Gebäudehüllen, horizontal wie vertikal, prägnant oder subtil. Und doch erleben wir derzeit, wie die Architektur plastischer, ja skulptural wird. Nicht zuletzt digitale Prozesse machen dies möglich – und auch bezahlbar. mehr