Quick-mix bietet Holzfaser-WDVS an

22. Juni 2018

Die Osnabrücker Quick-mix-Gruppe erweitert ihr Produktportfolio für Massivhäuser um ein Wärmedämmverbundsystem mit Holzfaserdämmung. Neben der klassischen Variante gibt es das System auch als "Natura Wall Hydrocon". Hier werden die Holzfaserplatten des Systempartners Steico in das biozidfreie Fassadensystem Hydrocon von quick-mix integriert, das Fassaden vor Algen- und Pilzbefall schützt.

"Natürliche und baubiologisch einwandfreie Baustoffe aus nachwachsenden Rohstoffen liegen mehr denn je im Trend. Umso wichtiger ist es für uns, dass wir im WDVS-Bereich Planern, Architekten und natürlich den Bauherren das volle Programm anbieten können. Nicht nur als Partner im Holzbau, sondern eben auch mit einem natürlichen Dämmstoff- und Putzsortiment für den Mauerwerksbau. Und das reicht jetzt von der Fassade bis in den Innenraum", erklärt Martin Sassning, Leiter Produktmanagement der Quick-mix-Gruppe.

Zentraler Bestandteil des Systems "Natural Wall" sind die Holzfaser-Dämmplatten vom Typ "Protect L dry" des Herstellers Steico, die in Dämmstoffdicken von 100 bis 200 mm erhältlich sind. Um den Fachhandwerkern wie Stuckateuren oder Malern die Handhabung auf der Baustelle zu erleichtern, bietet Quick-mix die im Trockenverfahren hergestellten Dämmplatten nicht im herkömmlichen Raster von 400 x 1200 mm, sondern im handlicheren Format von 400 x 800 mm an. Die Dämmplatten können im System "Natura Wall" mit den klassischen mineralischen Edelputzen der Marken quick-mix und Schwenk Putztechnik belegt werden.

Die Holzfaser-Dämmplatten sind nicht nur besonders stabil, sie unterstützendem Hersteller zufolge auch auf natürliche Weise den Schutz vor Algen und Moosen. Die vergleichsweise hohe Rohdichte sorgt für eine höhere Wärmespeicherfähigkeit. Die Holzfaserplatten nehmen also die Tageswärme auf und kühlen nachts nur langsam aus, berichtet Quick-mix. Auf dieses Weise wird die Kondensation von Luftfeuchtigkeit auf der Fassadenoberfläche deutlich reduziert, denn die Oberfläche bleibt im Vergleich zu konventionellen WDV-Systemen deutlich trockener. Insofern wirke die "Natura Wall" bereits im klassischen Systemaufbau effektiv dem Algen- und Pilzbefall entgegen.

Zusätzlich verstärkt werde dieser hemmende Effekt beim System "Natura Wall Hydrocon". Hier werden die Dämmplatten mit dem Hydrocon-Putz- und Farbsystem von Quick-mix kombiniert. Dieses besteht ebenfalls aus rein mineralischen Edelputzen und der Infrarot-aktiven Silikat-Fassadenfarbe HC 425.  Sowohl das Hydrocon-System als auch die Protect L dry Dämmplatte von Steico verfügen über das Baubiologie-Prüfsiegel des Instituts für Baubiologie Rosenheim.

Quelle: Quick-mix

 

Schlagworte:

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren



Der Verlag speichert Ihre Daten und verwendet Sie für die Bearbeitung Ihres Anliegens, bzw. Ihrer Bestellung. Der Speicherung können Sie jederzeit widersprechen. Eine Weitergabe meiner Daten an Dritte zu Werbezwecken erfolgt nicht. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung von C. Maurer Fachmedien.

Letzte Kommentare

In Kooperation mit

Sponsoren Webseite

Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen