Dämmstoff aus Seegras Neptutherm für Ecodesign-Preis nominiert

10. November 2014

Der Bundespreis Ecodesign zeichnet Vorreiter auf dem Gebiet des ökologischen Designs aus. 29 Produkte, davon drei aus dem Baubereich, wurden nominiert. Eines davon ist Neptutherm, ein Dämmstoff aus Seegras, der seit vier Jahren auf dem Markt ist.

Einsatzbereiche sieht das Unternehmen an der Fassade, in der Innendämmung und bei der Dämmung der obersten Geschossdecke.

Rechenwerte der Materialprüfungsanstalt Dortmund haben nach Angaben des Unternehmens eine Wärmeleitzahl von 0,049 W/mK ergeben. Beim Brandschutz erreicht das Material ohne weitere Zusätze die Brandklasse B2. "Andere Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen werden mit Borsalz als Flammschutz behandelt, das müssen wir nicht", sagt Erfinder und Firmenchef Richard Meier.

Die Wärmeleitzahl beträgt 0,0388 W/mK bei einer Dichte von 65-75 kg/m3. Für die Berechnung der U-Werte eines Bauteils muss ein Wert von 0,045 W/mK angesetzt werden, da vom Deutschen Institut für Bautechnik ein sogenannter "Sicherheitszuschlag" von 15 Prozent aufgeschlagen wird.

Desweiteren ist die Nira-Eco-Sedummatte zur Dachbegrünung nominiert. Diese besteht aus einem PLA-Vlies und ist damit eine zu 100 Prozent kompostierbare Vegetationsmatte für die Dachbegrünung. Es sei das erste voll kompostierbare Produkt zur Dachbegrünung, so das Unternehmen.

In der Kategorie Nachwuchs wurde Conbou nominiert. Der Berliner Produktdesginer Wassilij Grod entwickelt unter diesem Label Lösungen aus Leichtbau auf Basis von Bambus. Bereits realisierte und noch geplante Konzepte für Anwendungen des Materials reichen von selbsttragenden Solarthermiemodulen für Dachkonstruktionen über Innenarchitektur bis hin zu Transportbehältern für die Industrie.

Der Preis zeichnet innovative Produkte, Dienstleistungen und Konzepte aus, die sich durch eine herausragende ökologische Qualität, einen innovativen Ansatz und durch eine hohe Designqualität auszeichnen. Der Bundespreis Ecodesign richtet sich an Unternehmen aller Branchen und Größen. Start Ups oder Marktführer, lokale Anbieter oder Global Player sind genauso angesprochen wie Designbüros und Marketingagenturen, Architektur- oder Ingenieurbüros.


Quelle: EnBauSa.de

 

Schlagworte:

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren



Der Verlag speichert Ihre Daten und verwendet Sie für die Bearbeitung Ihres Anliegens, bzw. Ihrer Bestellung. Der Speicherung können Sie jederzeit widersprechen. Eine Weitergabe meiner Daten an Dritte zu Werbezwecken erfolgt nicht. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung von C. Maurer Fachmedien.

Letzte Kommentare

In Kooperation mit

Sponsoren Webseite

Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen